Nachbarschaftsgarten und öffentliche Grünanlage am Ostkreuz in Berlin
Honigernte
Honigernte

Honigernte

Im Garten wird nicht nur Gemüse geerntet: Auch Honig ist ein Produkt der Laskerwiese. Was die Bienen über den Sommer heimgebracht und in Waben verpackt haben, ernten unsere Imker_innen.

Nahaufnahme von Bienen, die auf einem Brett vor dem Bienenstock sitzen

Im Bienenhaus befinden sich derzeit fünf Bienenvölker, die von 4 Imker_innen gehegt und gepflegt werden, sowie ein weiteres Volk mit freistehendem Stock.

Um an den leckeren Honig zu kommen, werden die Deckel der Bienenstöcke abgenommen und die Rahmen mit den Waben vorsichtig herausgezogen. Die Rahmen, die erntefähigen Honig enthalten, werden abgebürstet und in eine Transportkiste gestellt.

In der Regel bleiben die Bienen friedlich, doch zum Schutz ziehen Hanna und Roland die typische Imkerkleidung an.

Im Hintergrund des Bienengartens ragt die Hauswand des neu gebauten Lidl-Gebäudes auf. Durch die Verschattung dauert es jetzt ca. einen Monat länger, bis die Bienen im Frühjahr genug Wärme bekommen, um loszufliegen. Das heißt in der Konsequenz auch, weniger Honig.

Jetzt geht’s drinnen weiter. Die Deckel auf den Waben werden vorsichtig geöffnet und die Rahmen in die Honigschleuder gestellt. Wichtig dabei: Hände waschen und Fenster und Türen geschlossen halten, damit der Honig nicht verunreinigt wird!

Durch das Drehen der Trommel wird der Honig aus den Waben geschleudert und läuft innen am Rand herunter. Jetzt kann er in einem Eimer aufgefangen werden. Das sieht doch schonmal gut aus 😊.

In einem weiteren Schritt wird der Honig durch ein Sieb gegossen, wodurch er nochmals gefiltert wird. Danach kann er dann in Gläser und Bärchengefäße abgefüllt werden.

Und fertig ist: Original Ost-X-Honig von der Laskerwiese. Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.