Nachbarschaftsgarten und öffentliche Grünanlage am Ostkreuz in Berlin
Die Laskerwiese ist seit einem Jahr auch „Bienenwiese“
Die Laskerwiese ist seit einem Jahr auch „Bienenwiese“

Die Laskerwiese ist seit einem Jahr auch „Bienenwiese“

Die Laskerwiese ist seit einem Jahr auch „Bienenwiese“.

Ein paar ganz wenige Impressionen aus 2012:

Im Mai 2012 bekamen wir zwei Ableger-Völker.
Ableger-Völker sind so ein bisschen wie Kinder-Völker, sie sind noch nicht voll entwickelt, also zahlenmäßig klein. Man „gewinnt“ sie, indem man aus einem gewöhnlichen Volk, das stark und gesund ist, 2 oder 3 Waben mit Brut entnimmt sowie die Bienen, die auf diesen Waben sitzen, und das Ganze in einen neuen Bienenstock reintut.
Was ist mit der Königin?
Jedes Bienenvolk braucht eine Königin, sonst kann es keine neuen Bienen hervorbringen. Da eine Biene im Sommer nur einen guten Monat lebt, braucht es ständig Nachwuchs. Man kann Königinnen fertig kaufen. Man kann aber auch die Bienen sich eine Königin ziehen lassen. Wichtig ist, dass in den Waben Brut ist, die nicht älter als einige Tage ist, also frische Eier. Denn eine Königin entsteht aus einem ganz normalen Ei, nur muss die Larve sehr bald anders gefüttert werden, nämlich mit dem berühmten „Gelee Royale“. So kann sich ein Ablegervolk seine neue Königin selbst „machen“.

Da Ende Mai schon recht spät ist im Bienenjahr, haben wir uns darauf konzentriert, dass sich unsere Völker gut entwickeln. Die Honigernte stand nicht im Vordergrund. Wir haben den Bienen ihren Honig weitgehend gelassen, damit sie sich stärken für den kommenden Winter. Unsere Aufgabe war es vor allem, die Völkchen gut über den Winter zu bringen.

Und was soll ich sagen? Wir haben es geschafft! 😀
Sie leben! Sie fliegen!

Für dieses Jahr haben wir uns zweierlei vorgenommen.
1. Honig ernten!
2. Aus unseren zwei Völkern vier machen – per Ableger (s.o.)

Dafür haben wir uns auch Imker-Nachwuchs gewünscht. Wir, das waren bisher Roland und ich, die unter Ägide von Hans, einem erfahrenen Imker, gewerkelt haben. In 2013 haben bisher schon 3 Treffen stattgefunden, bei denen zwei neue Leute dabei waren. 

 

Wir sind aber weiterhin offen für alle, die sich interessieren für unsere kleine Imkerei!
Das nächste Treffen findet statt am
Samstag, dem 6. April um 14 Uhr. Treffepunkt ist immer am Bienenhaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.